Sommertreffen 2016 Foto: © Dirk Lange Besuch im Futtermischwerk. Foto: © Dirk Lange

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitte Juni, vom 17.-19. fand unser heuriges Sommertreffen bei Ina in Hamm direkt an der Lippe statt.

Ende Februar 2016 fand unsere Jahreshauptversammlung in Witzenhausen statt. Es kamen 10 Personen zusammen, um einige zukunftsweisende Angelegenheiten für den Verein zu besprechen. So standen unter anderem Vorstandswahlen an. Da Robert (Bob) und Elke ihre Posten niederlegten, mussten diese neu besetzt werden. So kam folgender neuer/ alter Vorstand zustande:

1. Vorsitzender: Peter (Mitte), Kassenwart: Jasmin (links), Schriftführer: Ina rechts)1. Vorsitzender: Peter (Mitte), Kassenwart: Jasmin (links), Schriftführer: Ina (rechts)

Vom 26. bis 28. Februar 2016 fand unser Frühjahrstreffen in Witzenhausen statt.

Am Freitag kamen alle Teilnehmer zwischen 18 und 21 Uhr in der Deula an. Bald danach hatten sich alle etwas Leckeres aus dem reichhaltigen Menü des örtlichen Pizzaservices ausgesucht. Wirklich? Alle? Eine Person wurde mehr oder weniger gewaltsam (oder zumindest mit leichtem verbalen Druck) aus dem Zimmer geholt, damit schnellstmöglich bestellt werden konnte. Den Rest des Abends wurde geklönt, gegessen, zum Teil gekickert und ein bisschen was getrunken.

Nach einem super Frühstück ging so gegen halb zehn die Jahreshauptversammlung los und wir diskutierten, debattierten und entschieden in guter Atmosphäre so bis halb drei. Da wir früh fertig waren, beschlossen wir das sonnige Wetter zu nutzen und in das idyllische Städtchen voller Fachwerkhäuser zu gehen und Eis zu essen. Gesagt, getan.

Als wir etwa eine halbe Stunde zu früh an dem Kautabakmuseum ankamen, dass wir besichtigen wollten, war noch niemand da. So suchten wir uns ein sonniges Plätzchen in Sichtweite und warteten.

Leider kam die Einladung zur Kohltour für 2016 ein bisschen verzögert, spontan und kurzfristig, da es Probleme mit dem Drucken der German News gab. Dennoch sind einige der Einladung gefolgt und mit den Freunden von Thorsten waren wir eine große bunt gemischte Truppe von 16 Leutchen.

Bei bestem Wetter, seit langer Zeit, sind wir pünktlich gestartet, nachdem der Bollerwagen mit den unterschiedlichsten Leckereien gut befüllt war. Die Tour startete wie schon im letzten Jahr auf dem Weserhof der Familie S. und es ging zuerst direkt am Deich lang. Auf der Strecke mussten wir an einigen Kreuzungen halt machen, um den Wagen ein bisschen zu erleichtern und die Verantwortlichen für den Wagen zu wechseln.

Einen geplanten Zwischenstopp gab es an einem Versorgungspunkt, um den Bollerwagen wieder aufzufüllen. Dabei verletzte sich Torsten fast noch, da er mit einer Kiste stolperte. Zum Glück sind nur ein paar Flaschen kaputt gegangen und er hat nur ein bisschen Bier abbekommen.