Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Drucken

Am Wochenende 23.- 25.02.2018 ging die Reise los mit dem Zug von Süddeutschland nach Dänemark. Nicht gerade die beste Jahreszeit, um in den Norden zu reisen, aber wir waren gespannt auf unser Nachbarland und die Dänen natürlich. Als wir uns dann endlich am Bahnhof beim richtigen Mr. Clou (davon gibt es 3) trafen, unsere Taschen mit free em-eukal gefüllt und einen Fastzusammenstoß mit Frau Klebekuss hatten, fuhren wir von Hamburg über die Grenze nach Dänemark (mit Passkontrolle im Zug).

Am frühen Abend erreichten wir dann Tomerup, wo uns eine dänische Freundin abholte und uns als Gäste in ihrem Haus willkommen hieß. Hier verbrachten wir einen gemütlichen Abend bei einem leckeren Dinner und ein paar Drinks. Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück auf einen kalten aber sonnigen Spaziergang. Am Nachmittag putzten wir Mädels und Jungs uns raus, warteten bei einem Aperitif auf die Finnen und fuhren dann nach Dalum zur Landbrugsskole. Dort trafen wir auf weitere 150 ehemalige Praktikanten. Nach einer kurzen Ansprache, gab es ein paar Drinks und ein mächtiges 3- Gänge-Menü.

An Nationalitäten waren Dänen, Finnen, Deutsche und Österreicher vertreten und ein reger Austausch über alte Zeiten fand statt. Es gab Gruppen, die ihr 10 und sogar 20 Jähriges feierten und Erinnerungen, sowie alte Fotos austauschten. Am späteren Abend spielte eine junge dänische Band auf, zum Glück überwiegend Lieder, die älter als die Musiker selbst waren…

Und so schwang man kräftig das Tanzbein, erzählte sich alte Geschichten und genoss ein paar Drinks bevor es am frühen Morgen zum powernapping und dann zum early morning start mit dem Zug wieder Richtung Heimat ging.

Es war ein toller Austausch und eine super Zeit im hohen Norden!